waldbaden

Foto: Aaron Burdon @ unsplash.com

Abschalten und Auftanken in der Natur

Auch wenn es wunderschöne Waldschwimmbäder gibt, mit Baden im Wasser hat das Waldbaden nichts zu tun. Der Begriff „Waldbaden“ ist eine Übersetzung der japanischen Bezeichnung „Shinrin Yoku“. In Japan wird das „Baden“ in der heilenden Atmosphäre des Waldes bereits seit den 80er Jahren als Therapieform genutzt. 

 

Gesundheitlicher Nutzen

Der japanische Forscher und Medizin-Professor Dr. Qing Li hat zahlreiche Studien veröffentlicht, die die Wirkung von Waldbaden auf die Psyche, das Stressempfinden und das Immunsystem belegen: Waldbaden reduziert die Stresshormone im Körper, senkt den Blutdruck, vermehrt das Herzschutzhormon DHEA, entlastet bestimmte Gehirnregionen, wirkt positiv auf das Nervensystem und aktiviert die Abwehrkräfte.

 

Menschen, die krank sind, brauchen weniger Schmerzmittel, wenn sie die Möglichkeit haben, einen Wald aufzusuchen. Patienten mit Depressionen benötigen weniger Medikamente. Menschen, die regelmäßig Zeit im Wald verbringen, haben ein geringeres Risiko, Stresskrankheiten oder einen Burnout zu erleiden.

 

Wie funktioniert Waldbaden?

Der Wald schenkt uns nicht nur heilende Terpene in der Atemluft, sondern auch viele schöne Bilder, die Farben Grün und Braun, Naturgeräusche, erdige Düfte, angenehme Kühle, Feuchtigkeit, abgeschwächten Wind und gedämmtes Licht.

 

Um das alles aufnehmen und genießen zu können, müssen wir in die Langsamkeit kommen. Nicht walkend, joggend oder radelnd, sondern schlendernd bewegen wir uns durch den Wald. Mit verschiedenen Übungen öffnen wir unsere Sinne, was unsere Konzentration auf das Hier und Jetzt richtet. Vergessen ist, was gestern war oder was morgen sein wird. Für den Zeitraum von 2-3 Stunden (natürlich geht das auch länger) verlassen wir unseren Alltag mit seinen Terminkalendern und To Do-Listen, kommen in die Entspannung und stärken dabei unsere Psyche und unser Immunsystem.

 

Viele der Übungen können anschließend in den Alltag übernommen werden – ebenso wie das Waldbaden selbst.

 

 

Waldbaden für Gruppen

Als geschlossene Gruppe können Sie im Glücksgarten ein exklusives Waldbad buchen.

 

Termin:

 

Leitung:

 

Gruppengröße:

 

Teilnahmegebühr:

 

Nach Vereinbarung.

 

Tanja Keßler, Naturpädagogin, Kursleiterin Waldbaden/Achtsamkeit im Wald

 

max. 15 Personen

 

2,5 Stunden: 20,- EUR/Person (bei weniger als 8 Teilnehmern mindestens 160,- Euro)

4 Stunden: 30,-EUR/Person (bei weniger als 8 Teilnehmern mindestens 240,- Euro)

6 Stunden: 45,-EUR/Person (bei weniger als 8 Teilnehmern mindestens 350,- Euro)

 

 


Waldbaden für Einzelteilnehmer

Die aktuellen Termine für ausgeschriebene Waldbäder finden Sie unter Natur/Waldbaden.